ZUKUNFTSFORUM - was sich zeigt und wie es weitergeht

Livestream und Materialien
zu allen drei Auswertungsstudien des Prozesses

"Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten gestalten*

TEIL 1: Talkrunde zur Kirchenentwicklung

Was sich durch den Prozess „Kirche am Ort – Kirche an vielen Orten gestalten“ gezeigt hat und wie es weitergeht

Prof. Dr. Thomas Fliethmann im Gespräch mit der Diözesanleitung, dem Prozessbegleiter und der Prozesskoordination:        Domkapitular Paul Hildebrand, Michael Kempf, Dr. Christiane Bundschuh-Schramm, Michael Elmenthaler

HIER KÖNNEN SIE DIE TALKRUNDE IM LIVESTREAM ANSCHAUEN

TEIL 2: Forschungsprojekt "Kirche im Netzwerk pastoraler Orte und Ereignisse"

Prof. Dr. Michael Schüßler, Universität Tübingen, und Tobias Dera, Leiter des Forschungsprojektes präsentieren ihre Studie zu "Kirche im Netzwerk pastoraler Orte und Ereignisse".

Die Studie untersucht, inwieweit die Organisation Kirche, in diesem Fall Seelsorgeeinheit die Netzwerkbeziehungen der Menschen im sozialen Raum wahrnimmt und in ihr organisationales Handeln einbezieht. 

Anliegen der Studie ist, das Zueinander von Netzwerkbeziehungen und Organisation zu verbessern, damit die Organisation an das anschließt, was im Leben der Menschen bedeutsam ist und umgkehrt kirchliches Handeln im Leben der Menschen an Relevanz gewinnt. 

HIER KÖNNEN SIE DEN LIVESTREAM DER PRÄSENTATION ANSCHAUEN

Hier finden Sie die Präsentation von Schüßler/Dera

Hier finden Sie den ausführlichen Forschungsbericht

 

 

TEIL 3: Auswertungsstudie zu den Pastoralberichten

Prof. Dr. Michael N. Ebertz und Janka Höld  von der Katholischen Hochschule Freiburg haben 202 Prozessberichte mit insgesamt 4000 Seiten ausgewertet. Damit liegt der Diözese eine umfassende Analyse der aktuellen Situation in den Seelsorgeeinheiten vor, gleichzeitig Handlungsperpektiven und handlungsorientierte Thesen für die Weiterarbeit auf allen Ebenen.

Die Präsentation durch Janka Höld und Michael Ebertz bietet Hinführung - Methodik - ausgewählte Ergebnisse - Thesen.

HIER KÖNNEN SIE DIE PRÄSENTATION IM LIVESTREAM ANSCHAUEN

Hier finden Sie die Powerpointpräsentation.

Hier finden Sie die Zusammenfassung der Studie auf zwei Seiten, das sogenannte FACTSHEET.

Hier finden Sie den umfassenden Abschlussbericht der Auswertungsstudie zu den Pastoralberichten, Ebertz/Höld, KH Freiburg

 

 

 

TEIL 4: Empfehlungen der Experten und Schlussworte Weihbischof Matthäus Karrer

Im vierten und letzten Teil des Zukunftsforums geben die Expert*innen Empfehlungen an die Diözese Rottenburg-Stuttgart, wie sie nach dem Prozess "Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten gestalten" die Kirchenentwicklung fortsetzen kann und worauf es dabei aus der Sicht der Expert*innen zu achten gilt.

Weihbischof Matthäus Karrer dankt allen, die an der Kirchenentwicklung mitgearbeitet haben und die auch in Zukunft die Kirchenentwicklung zu ihrem Anliegen machen. In seinen Schlussworten zeigt er Perspektiven auf, was die Diözesanleitung lernen will und ermuntert alle, denn in die Kirchenentwicklung kann man auch jetzt (noch) einsteigen.

DEN LIVESTREAM DER EXPERTENRUNDE EMPFEHLUNGEN KÖNNEN SIE HIER SEHEN

Hier finden Sie die Handlungsperspektiven von Professor Schüßler.

Hier finden Sie die Empfehlungen von Janka Höld.

Hier finden Sie die Empfehlungen von Professor Ebertz.

Hier finden Sie die Empfehlungen von Michael Kempf.

 

 

 

 

Auswertung der Interviews zum Prozess "Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten gestalten"

Brandneu liegt eine weitere Auswertung zum Prozess "Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten gestalten" vor. Es handelt sich um die Auswertung von insgesamt 18 qualititativen Interviews aus folgenden Bereichen: Schulpastoral, Dekanat, Citypastoral, Betriebsseelsorge, Gefängnisseelsorge, Hochschulseelsorge, Jugendarbeit, Klinikseelsorge, Seelsorge für Menschen mit Behinderung, Caritas, Stiftung, Verbände, Verwaltungszentren, Ökumene, Bürgermeister einer Großstadt

Damit wird die Studie Ebertz/Höld und die Studie Schüßler/Dera um eine Studie zu vielen weiteren Orten der Kirche ergänzt.

Die neue Studie finden Sie hier.

 

 

 

Durch das Anklicken des Buttons "Ich stimme zu" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung durch die Webanalyse Piwik einverstanden. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.   Ich stimme zu