Kirchengemeinderat/Pastoralrat

-      in der Diözese Rottenburg-Stuttgart etwas Besonderes

Der Kirchengemeinderat leitet gemäß der Kirchengemeindeordnung zusammen mit dem Pfarrer die Kirchengemeinde - §§ 18 und 19 KGO.

Dies stellt eine Besonderheit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart dar, die 1971 eigens von römischer Seite genehmigt wurde. Die Kirchengemeindeordnung war und ist eine konsequente Umsetzung des Zweiten Vatikanischen Konzils. Bischof Joseph Leiprecht schrieb damals (1968): „Das Zweite Vatikanische Konzil betont in der Konstitution über die Kirche, dass wir alle – Priester und Laien – gemeinsam das eine Gottesvolk bilden. Wir sind einander zugeordnet und sollen je auf besondere Weise am dreifachen Amt Christi in der Verkündigung, in der Heiligung der Welt und in der Leitung des Gottesvolkes teilnehmen. Dieser gemeinsamen Würde entspricht die gemeinsame Verantwortung. Sie soll auch in der Struktur der Ortskirche Gestalt gewinnen durch die Errichtung des Pfarrgemeinderates [später: Kirchengemeinderat]“.

In seinem Brief an alle Gewählten Vorsitzenden der Kirchengemeinderäte und Pastoralräte schreibt Bischof Dr. Gebhard Fürst:

„Mit dem ‚Rottenburger Modell‘ haben wir in der Diözese Rottenburg-Stuttgart ein bewährtes Prinzip der partizipativen und kooperativen Pastoral. An ihm werden wir weiter festhalten.

Das Rottenburger Modell besteht darin, eine möglichst enge Verknüpfung aller vom Konzil intendierten Mitverantwortungsgremien zu erreichen. Es ordnet die Mitwirkung von Laien und das Zusammenwirken der pastoralen Dienste und Ämter mit gewählten Vertreter/-innen der Kirchengemeinden und den Ehrenamtlichen auf den unterschiedlichen Ebenen und den verschiedenen Dimensionen der Pastoral. Es beschreibt die zukunftsweisende strukturelle Gestalt des partizipativen Miteinanders in der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

(Brief von Bischof Dr. Gebhard Fürst vom 23.7.2020 an die Gewählten Vorsitzenden anlässlich der Instruktion der Kongregation für den Klerus vom 20.7.2020)  

Dr. Johannes Warmbrunn, Sprecher des Diözesanrates ergänzt: „Gott lässt uns teilhaben an seinem Schöpfungswerk, daher sehe ich die Gemeinschaft in Leitungsfragen als Erfüllung seines Willens. Es geht jetzt darum, Frauen und Männer für sinnvoll konzipierte Leitungsaufgaben ausdrücklich zu motivieren und sie nicht durch allzu enge Vorgaben vor den Kopf zu stoßen.“

 

Aktuelle Fortbildungsangebote für Räte

Abrufbare Angebote Präsenz

Abrufbare Angebote online

Vermittlung von Moderator*innen für KGR Klausuren

https://institut-fwb.de/unterstuetzungssysteme#c91

 

Der neue Leitfaden, um einen Sachausschuss Ehrenamt/Engagemententwicklung zu bilden

Leitfaden

 

 

Inhalt des Ordners für den Kirchengemeinderat/Pastoralrat

- Grundlagen
- Auf dem Weg in die Zukunft
- Leitung
- Partizipativ arbeiten
- Online/Adressen

 

Durch das Anklicken des Buttons "Ich stimme zu" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung durch die Webanalyse Piwik einverstanden. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.   Ich stimme zu